Review Barrelhouse Jazzband

Mit „alles strömet, strömet, rennet“, könnte man den Konzertabend im Edwin- Scharff- Haus treffend beschreiben!
Wenn schon für dieses Konzert ein Vorverkauf angeboten wird, sollte man ihn wirklich nutzen und nicht erst kurz vor Konzertbeginn noch versuchen an der Abendkasse eine Karte zu ergattern. Das sollte wirklich nur die Ausnahme sein. In diesem Zusammenhang freuen wir uns wirklich, wenn man im Vorfeld der Konzerte unsere Website und/ oder die halbjährlichen Flyer liest.
Die Barrelhouse Band brauchte keine Aufwärmphase, sondern nahm das Publikum sofort mit auf die Reise nach New Orleans in die Stadt des klassischen Jazz mit seinen vielfältigen musikalischen Ausdrucksformen - vom New Orleans
Jazz über den Creole Jazz, Brass-Band Tunes, Blues, Swing bis hin zum Boogie Woogie, eingebettet in Reimer von Essen‘ s launige Moderation.
Der typische Barrelhouse- Sound und die Spielfreude aller Musiker begeisterten die Zuhörer. Rhythmisches Klatschen, Begeisterungsausbrüche und Standing Ovations begleiteten die Darbietungen.
Der für den Pianisten Christof Sänger kurzfristig eingesprungene, gut aufgelegte Jan Juley, der für die Band und auch uns kein Unbekannter ist, brachte besonders bei Boogie- Woogie und Blues-Passagen den Saal mit seinem kraftvollen, kreativen, einfühlsamen Piano zum Beben.
Für Lindy Hupertsberg, die auch kurzfristig ausfiel, spielte Johannes Schädlich routiniert den Kontrabass. Technisch versiert, dezent und einfühlsam war er der Garrant für eine swingende Backline, trefflich ergänzt von Michael Ehret
(dr) und Roman Klöcker (bj, git). In der Frontline wirkten die wunderbar aufeinander abgestimmten Senioren der Band, Horst Schwarz, Frank Selten, Reimer von Essen. Sie waren schon in der Gründungsphase der Formation dabei.
Die ausgewählten Titel waren fast ausschließlich eine Hommage an Louis Armstrong, Sidney Bechet, Henry Red Allen, Jelly Roll Morton, Duke Ellington um nur einige der großen Jazzmusiker zu nennen. Auch nicht zu kurz kamen die Eigenkompositionen wie New Harlem Shout, Orion Rag, Creole Swing, Margarita, Barrelhouse Show Boat.
Die Barrelhouse Jazzband ist eine Konstante im deutschen „Traditional“ Jazz und das Publikum war an diesem Abend einfach von der musikalischen Leistung der Truppe begeistert!!
HC

Rund um den Verein

Es war den Menschen seit jeher bewusst, dass man viele Bedürfnisse besser befriedigen oder ein Ziel leichter erreichen kann, wenn man sich mit anderen Gleichgesinnten zusammenschließt. Die Bildung von Vereinigungen ist nach dem Grundgesetz frei. Ihre Grenzen findet sie nur in den Strafgesetzen, außerdem dürfen sich Zweck und Tätigkeit der Vereinigung nicht gegen unsere verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung richten. ( Quelle: Bayerisches Staatsministerium der Justiz). ... mehr


Mitgliedschaft

Fordern Sie bei Interesse an einer Mitgliedschaft die notwendigen Unterlagen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   an oder empfangen Sie diese Unterlagen an der jeweiligen Abendkasse unserer Veranstaltungen.

Wie wäre es mit einer Annonce in unserem jeweiligen Jazz-Programm?

Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

 

Mitgliederversammlung

 

Aktuelles Programm